Protestbrief zum Kommentar von RAU zu „Roma“ im Standard am 6.2.2015

by

Folgender Brief an die Standard-Redaktion wurde der BettelLobbyWien Verfügung gestellt. Er bezieht sich auf das Kommentar von RAU unter der Überschrift „Roma“ im Einserkasl des Standard am 6.2.2015,
Herzlichen Dank an die Verfasserin!

Guten Tag,
ich bin zutiefst schockierst, wie tief der Standard gesunken ist!
Es geht um das „Einserkastel“ am 6.2.2015 von RAU zum Thema Roma:
Es geht um den Satz: „Die Bettler aus Südeuropa, oft Roma, meist von kriminellen Organisationen ausgebeutet, werden geduldet“.
Das „meist von kriminellen Organisationen ausgebeutet“ widerspricht jeglicher Empirie! (Falls sie Beweise haben, die mir nicht bekannt sind, bitte ich Sie, diese darzulegen!)
Die sogenannte „Bettelmafia“ ist eine Erfindung der Medien, die von der Polizei gestützt wird. Es gibt keinerlei Beweise dafür, dass „viele“ Bettler_innen ausgebeutet werden! (Das hat selbst der Zuständige für Menschenhandel bei der Wiener Polizei, Hr. Tanzgern, in der Diskussion Im Zentrum zugegeben.) Viel zahlreicher sind die Hinweise dafür, dass sich Bettler_innen untereinander organisieren, um sich gegenseitig vor Willkür der Polizei und dem Rassismus von Passant_innen zu schützen.

Es ist unglaublich, dass solche zutiefst schädlichen Mythen in der Zeitung wie dem Standard auf der ersten Seite abgedruckt werden! Gibt es keine Chefredaktion, die solcher Unfundiertheit stoppt?
Die Aussage ist nicht nur unfundiert, sondern leistet einer neuen Form des Rassismus Vorschub – und das in einem Artikel, der auf den ersten Blick Rassismus kritisiert.
Die „Bettelmafia“ ist ein sehr bequemes Konstrukt, um sich wieder einmal aus der sozialen Verantwortung gegenüber benachteiligten Bevölkerungsgruppen und vor gleichen Rechten für alle im öffentlichen Raum zu drücken!

Ich fordere Sie auf, umgehend eine Richtigstellung und Entschuldigung im „Einserkastel“ zu veröffentlichen und lege Ihnen nahe in einer differnzierten Reportage mit dem Mythos der Bettelmafia aufzuräumen.

Wenn Sie Informationen dazu benötigen, dann wenden Sie sich bitte an Expert_innen wie die „Bettellobby Wien“.
https://bettellobbywien.wordpress.com/2014/12/15/journalisten-mafia-weihnachtsoffensive/

Ich erwarte Ihre Rückmeldung!
Mfg

Advertisements

Schlagwörter: ,

Eine Antwort to “Protestbrief zum Kommentar von RAU zu „Roma“ im Standard am 6.2.2015”

  1. Franz Schreder Says:

    Irgendeine Rückmeldung von der Standard-Redaktion erhalten?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: