Pogrome in den großen Städten Bulgariens gehen weiter.

by

Nach den Pogromen Samstag Nacht gehen die gewalttätigen Ausschreitungen gegen Roma heute Montag in Bulgarien weiter. In vielen bulgarischen Städten gibt es Versuche, Romaviertel zu stürmen. Die gewalttätigen Übergriffe zielen auch auf islamische Einrichtungen ab.  Laut Novinite hat die Polizei die Lage noch unter Kontrolle.

In bulgarischen Medien, wie etwa der weit verbreiteten (zum WAZ Konzern gehörenden) 24chasa wurden die Gewaltausschreitungen, die Samstag Nacht in der Nähe von Plovdiv statt gefunden haben, gestern als „Selbstjustiz des Volkes“ gerechtfertigt. Kiril Rashkov und seine Familie wurden extrem denunziert, obwohl der Tathergang des Unfalltods eines 19jährigen noch nicht geklärt ist. Der Tod des 19jährigen war wohl der Auslöser der Ausschreitungen am Samstag gegen Rashkovs Familie. Auch westliche Medien, wie etwa die NZZ oder die Kleine Zeitung haben die  einseitige Berichterstattung der bulgarischen Medien, die die Ausschreitungen gegen Kiril Rashkovs Familie als „ethnische Auseinandersetzungen“ verharmlost, unhinterfragt übernommen. Rassistische Bezeichnungen wie „Zigeunerboss“ „Zigeunerclan“ „Roma-Boss“ und so weiter wurden ebenfalls einfach übernommen. Die Postings in der Kleinen Zeitung  geben einen guten Eindruck, wie die Verhetzung voranschreitet…

Schlagwörter: , , , , , , ,

Eine Antwort to “Pogrome in den großen Städten Bulgariens gehen weiter.”

  1. AKTIVE ARBEITSLOSEhttp://zahlertreiber.wordpress.com/2011/02/21/unsachliche-panikmache-des-ihs-bei-den-pensionen/#comment-form-wordpress Says:

    Bei solchen Artikeln sollte mensch eigentlich immer passende Aktionsmöglichkeiten dazu liefern …

    Einseitige bzw. unseriöse Berichterstattung kann beim Presserat unter http://www.presserat.at in Form einer Beschwerde gemeldet werden.

    Botschaft der Republik Bulgarien

    Schwindgasse 8, 1040 Wien
    Tel: (+43 / 1) 505 31 13, 505 64 44
    Fax: (+43 / 1) 505 14 23
    E-Mail: amboffice@embassybulgaria.at
    Notrufnummer: (+43 / 1) 505 31 13, 505 64 44
    Amtsbereich:
    Republik Österreich

    S.E. Herr Mag. Radi NAIDENOV
    ao. u. bev. Botschafter (mit Sitz in Sofia), (13.09.2005)

    Frau Elena Radkova SHEKERLETOVA, v
    Gesandte und Geschäftsträgerin a.i., (12.09.2011)
    Parteienverkehr: Mo – Fr 09.00 – 17.30

Schreibe eine Antwort zu AKTIVE ARBEITSLOSEhttp://zahlertreiber.wordpress.com/2011/02/21/unsachliche-panikmache-des-ihs-bei-den-pensionen/#comment-form-wordpress Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: